Praxis Dr. Ganthaler


Telefonnummer: 05515-2205

Ordination ab 30.03.2020 - 07.00 Uhr

Am 30.03.2020 nehmen wir Ab 07:00 Uhr wieder den regulären Dienst auf. der personenverkehr ist nach telefonischer anmeldung wieder erlaubt. Wir tragen volle schutzkleidung, nicht so wie hier im homeoffice. Gruss, nicole ganthaler

Mittels eines behördlichen Bescheides vom 22.03.2020 - 19:30 Uhr wurde unsere Praxis unter Vollquarantäne gestellt. Wir sind nicht krank, sondern Kontaktpersonen 1. Grades, weswegen vorsorgend eine befristete - behördlich angeordnete - Isolierung statt gefunden hat.

 

Grund hierfür war ein notfallmedizinischer Kontakt in unserer Praxis am Sonntag 15.03.2020 mit einer mittlerweile positiv auf COVID-19 getesteten Person. 

 

Telefonisch sind meine Frau und ich auch weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten für alle Ihre medizinischen Anliegen erreichbar.

 

Wir wollen unsere Kollegen und die Notrufzentrale entlasten und ihre Fragen beantworten.

Und trotz Quarantäne unseren Beitrag zur Versorgung leisten.

 

Vorbestellungen sind möglich, aber vor 30.03.2020 erfolgt keine Abgabe von Medikamenten.

 

Diese wird dankenswerterweise bei Dringlichkeit von Dr. Wüstner und Dr. Kaufmann übernommen. Bitte rufen Sie zuerst uns an. Wir arbeiten eng mit unseren Kollegen zusammen und erleichtern den Ärzten hiermit die Arbeit und Ihnen den Aufwand. Wir versuchen alle unsere Wege kurz zu halten.

 

Zwischenzeitlich verweisen wir mit Dank an unsere Kollegen:

 

Dr. Andreas Wüstner, Schoppernau, 05515-25373

Dr. Heidi Kaufmann, Mellau, 05518-21100

Dr. Jodok Fink, Bezau, 05514-2022

Dr. Josef Schwarzmann, Bezau, 05514-30000

 

Ab 30.03.2020 um 07:00 nehmen wir wieder den regulären Dienst auf.

 

Dr. Anton Ganthaler

Gemeindearzt Au / Schnepfau


Coronavirus SARS-Cov-2

Download
Wichtige Information der Ärzteschaft Hinterbregenzerwald
CoV-Info-22-04-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.7 KB

Hotline: 0800-555-621

Download
Tipps für die Bevölkerung - Vorbeugung und Schutz
Ärztekammer für Vorarlberg
Tipps für die Bevölkerung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 557.9 KB
Download
Patienteninformation im Verdachtsfall
Landesregierung Vorarlberg
Aushang Patienteninformation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 589.4 KB

EMERGENCY CALL: 144

direct contact to us: +43-5515-2205

Medical information desk: 1450

Entsprechend unserer Philosophie steht der Mensch, den wir als Einheit aus Körper, Geist und Seele verstehen, im Mittelpunkt unserer Behandlung. Unter diesem Gesichtspunkt versuchen wir jedem Patienten eine individuelle - und somit möglichst optimale - Therapie anzubieten.

 

Die Zusammenarbeit mit unseren Kolleginnen und Kollegen - stets zum Wohle des Patienten - ist ein weiterer tragender Pfeiler unserer Behandlungsphilosophie.

 

Kaum ein Tag vergeht ohne neue Erkenntnisse im Bereich der Medizin - wir versuchen dem durch ständige Aus- und Weiterbildung gerecht zu werden, um aktuelle Diagnose- und Therapiestandards auch in Ihre Behandlung mit einfliessen zu lassen. 


Bundesauszeichnung Obermedizinalrat

Pressetext Land Vorarlberg

Bregenz (VLK) – Den Tag des Vorarlberger Landespatrons (Josefitag am Samstag, 19. März) nahm Landeshauptmann Markus Wallner auch heuer zum Anlass, um eine Reihe verdienter Persönlichkeiten, die sich freiwillig und über das normale Maß hinaus für die Gesellschaft engagieren, auszuzeichnen. Im Montfortsaal des Landhauses überreichte Wallner am Freitag (18. März 2016), neun Landes- und zwei Bundesauszeichnungen.

 

Verleihung des Berufstitels "Obermedizinalrat" durch den Bundespräsidenten und das Gesundheitsministerium überreicht vom Vorarlberger Landeshauptmann Mag. Markus Wallner am 19. März 2016: Franz Josef Ganthaler war von 1971 bis 2008 praktischer Arzt und Gemeindearzt in Au, Schnepfau und Damüls. Seit 2008 ist er Wahlarzt in Au tätig. Am Aufbau des Sozialsprengels im hinteren Bregenzerwald war er maßgeblich mitbeteiligt. Verdient gemacht hat er sich in der Funktion des Chefarzt-Stellvertreters des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband Vorarlberg, sowie als Leiter des Notarztdienstes Bregenzerwald. Seit 1977 war er auch als Bergrettungsarzt tätig.

 

Wir freuen uns über diese Ehrung hinter der viel Herzblut und Arbeitsstunden gesteckt haben.